Planeten mit Forschungsbonus

Bezieht sich deine Idee auf irgendwelche Daten des Spiels, z.B. Rasseneigenschaften, Schiffe, Truppen usw., so poste sie bitte hier
Antworten
Andi47
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 429
Registriert: Samstag 25. Juni 2011, 10:47

Planeten mit Forschungsbonus

Beitrag von Andi47 » Samstag 6. Oktober 2012, 13:48

Mir ist gerade folgende Idee gekommen: Wenn es auf einem Planeten Artefakte einer längst untergegangenen raumfahrenden Kultur gibt, sollte deren Erforschung interessante wissenschaftliche Ergebnisse bringen. Das könnte man im Spiel so darstellen, dass der entsprechende Planet (ähnlich wie Ressourcen- oder Energieboni) einen Forschungsbonus (zwischen 25 und 75 %) erhält, und dadurch das System entsprechend mehr Forschungsoutput hat.

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Planeten mit Forschungsbonus

Beitrag von rainer » Samstag 6. Oktober 2012, 14:05

man könnte es auch als (Minor-)Gebäude lösen...ist zwar nicht so elegant, dafür bleibt's bei den Planetenboni übersichtlicher

Idee ist trotzdem gut, und in unbewohnten Systemen gibt's ja keine Gebäude...da könnte man vll. sogar doch so ein Zufalls-Artefakte-Gebäude einbauen :!:

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2042
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: Planeten mit Forschungsbonus

Beitrag von Dennis0078 » Sonntag 7. Oktober 2012, 06:54

Ich finde die Idee auch ganz gut.
Ich könnte mir auch Vorstellen, das die Erkundung durch Forschungsschiffen geschieht und das diese auch noch weitere andere Boni finden könnten.
nicht nur Artefakte.
Vielleicht auch Deritium oder Titanium.

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Planeten mit Forschungsbonus

Beitrag von rainer » Sonntag 7. Oktober 2012, 07:19

bei "finden" kommt mir die Idee, nicht einen dauerhaften Forschungsbonus (oder Titan etc.), sondern man findet einmalig.

Also der erste, der ins (unbewohnte?) System fliegt, finde das Artefakt und kriegt zwischen 100 und 500 Forschungspunkte -> wäre dann codetechnisch eher ein Zufallsevent?

Andi47
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 429
Registriert: Samstag 25. Juni 2011, 10:47

Re: Planeten mit Forschungsbonus

Beitrag von Andi47 » Sonntag 7. Oktober 2012, 08:54

rainer hat geschrieben:bei "finden" kommt mir die Idee, nicht einen dauerhaften Forschungsbonus (oder Titan etc.), sondern man findet einmalig.

Also der erste, der ins (unbewohnte?) System fliegt, finde das Artefakt und kriegt zwischen 100 und 500 Forschungspunkte -> wäre dann codetechnisch eher ein Zufallsevent?
Wäre wohl genau die Sorte Zufallsevent, die es bereits in der Testversion gibt. Mir kam die Idee, als ich an die Perry Rhodan-Serie dachte, wo auf einigen (seltenen) Planeten ganze Städte ihrer Erforschung harren, und diese Erforschung kann sich durchaus über Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte hinziehen. (insbesondere, wenn es sich um *sehr* hohe Technologie handelt, die in den ersten hundert Jahren erst mal einen Ansporn zur Entwicklung von Methoden der "Entschlüsselung" der Technologie liefert...)

Beispiel aus dem Perry Rhodan-Universum - das Stardust-System http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Sta ... nsystem%29 :
Übersetzt auf das Spiel wäre das in etwa (Anmerkung: ein höheres Wesen namens ES wollte hier den Siedlern einen enormen Startvorteil geben, daher die großen Boni):

* Olio und Parga: Zwei kleine, heiße K-Planeten, Max. Bevölkerung jeweils 0,8 Mrd; BEIDE mit Deritiumvorkommen
* Zyx: Klasse O, max. ca. 8 Mrd. Bevölkerung. Deuteriumbonus. (der Planet liegt so weit innen, dass durch Photolyse bereits ein Teil des Wasserstoffs entfleucht sein muss, Protium entfleucht bevorzugt, Deuterium reichert sich an)
* Aveda: Klasse M, Max. Bevölkerung 12 Mrd. Nahrungsbonus
* Trondgarden: sehr großer, aber kühler M-Planet. Max. Bevölkerung 18 (vielleicht sogar 20) Mrd
* Katarakt: Kalter M-Planet (vielleicht auch L). Max. Bevölkerung 6 Mrd. Reich an Artefakten und sogar Städten einer vermutlich untergegangenen Kultur, daher 50% Forschungsbonus
* Ares: marsähnlich, aber sehr kalt, extrem rohstoffreich. Klasse F, max. Bevölkerung 5 Mrd. Titan-, Duranium- und Kristallboni.
* Krian (eigentlich ein Mond des Gasriesen Zeus): Reich an Hyperkristallen. Klasse N, max. 2 Mrd. Bevölkerung, Deritiumvorkommen
* Stardust XIV (stellvertretend für die vielen Eisplaneten): Klasse P, max. Bevölkerung 9 Mrd
* Stardust XXII (stellvertretend für die rohstoffreichen äußeren Asteroiden): Klasse H, max. Bevölkerung 0,8 Mrd.; 25% Iridiumbonus

Antworten

Zurück zu „Ingame-Daten“